Allgemeine Vertragsbedingungen

qdc Akademie

Allgemeine Vertragsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der qdc Akademie GmbH, Otto-Schmerbach-Straße 19 09117 Chemnitz (nachfolgend „qdc“ bzw. „wir“). Abweichenden Geschäftsbedingungen oder Vertragsangebote des Kunden widersprechen wir hiermit. Sie werden nur auf Basis einer individuellen Absprache Vertragsbestandteil.

qdc bietet Leistungen im Bereich der Schulung, Fortbildung und Weiterbildung in einem digitalen Umfeld an. „Veranstaltung“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede von uns angebotene Leistung, insbesondere Schulungen, Fortbildungen, Workshops usw.

  1. I.Vertragsschluss
    1. 1.Der Vertrag über unsere Leistung kommt durch Bestätigung einer Beauftragung („Buchung“) durch beide Vertragsparteien zustande. Unsere Konzepte, Vorschläge und Angebote sind bindend, wenn und soweit sie ausdrücklich Bestandteil der jeweiligen Buchung sind. Buchungen werden mit Bestätigung durch uns verbindlich. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, erhält der Kunde eine Vertragsbestätigung in Textform.
    2. 2.Wir behalten uns vor, Bestätigungen unter dem Vorbehalt des Zustandekommens einer bestimmten Teilnehmerzahl vorzunehmen. In diesem Fall steht uns das Recht zu, von dem Vertrag Abstand zu nehmen, wenn die vereinbarte Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall bieten wir dem Kunden nach Möglichkeit eine alternative Buchung zu einem abweichenden Termin an. Möchte der Kunde dieses Angebot nicht wahrnehmen oder ist uns ein derartiges Angebot nicht möglich, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Wir werden dem Kunden in diesem Fall geleisteter Vorauszahlungen unverzüglich erstatten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind in diesem Fall ausgeschlossen.
    3. 3.Im Übrigen (sofern nicht vorstehende Ziff. I. 2. Anwendung findet) bedürfen Stornierungen verbindlicher Buchungen durch uns der Textform (Brief, Email). Wir behalten uns vor, die Textform in den Diensten des Kunden durch eine telefonische Inkenntnissetzung zu ersetzen, sofern kurzfristig eingetretene Umstände eine rechtzeitige Absage in Textform nicht erlauben. Storniert der Kunde eine Buchung, hat er uns den Ausfallschaden und bereits getätigte bzw. nicht mehr stornierbare Aufwendungen zu ersetzen. Zum Ausfallschaden gehört der entgangene Gewinn von qdc. Bei der Berechnung des entgangenen Gewinns werden bei einer Stornierung bis zu 10 Tage vor der geplanten Veranstaltung 25 %, bei einer späteren Stornierung ein Betrag von 60 % der vereinbarten Gesamtvergütung als Mindestausfallvergütung zugrunde gelegt. Der Nachweis eines höheren Ausfallschadens ist qdc, der Nachweis eines geringeren Schadens dem Kunden vorbehalten. Etwaig bestehende gesetzliche Widerrufsrechte des Kunden bleiben in jedem Fall unberührt.
    4. 4.Wir sind darüber hinaus berechtigt, Veranstaltungen abzusagen, wenn deren Durchführung nicht von uns zu vertretenden Gründen nicht möglich ist. Dies gilt insbesondere bei Erkrankung oder anderweitig nicht von uns verursachter Verhinderung des Trainers sowie bei höherer Gewalt. Bei Ausfall einer Veranstaltung wegen Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder sonstiger unvorhersehbarer und nicht von uns zu vertretender Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Einbußen oder Aufwendungen, sofern wir nicht gemäß Nr. V. dieser AGB zu haften haben.
    5. 5.Wir behalten uns vor, eine bei einer späteren Beauftragung der jeweiligen Leistung anzurechnende Schutzgebühr für vom Kunden angeforderte besondere Vorarbeiten (z.B. Angebote, Konzepte, Präsentationen) zu erheben. Die Höhe der Gebühr ist vom Aufwand abhängig und wird dem Kunden bei Anforderung eines Angebotes mitgeteilt.
    6. 6.Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Kontaktaufnahmen im Rahmen der Vertragsabwicklung erfolgen in der Regel per E-Mail. Der Kunde hat daher sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse richtig ist und dass keine Einstellungen oder Filtervorrichtungen des Kunden den Empfang der vertragsbezogenen E-Mails verhindern. Darüber hinaus wird der Kunde regelmäßig eingehende E-Mails überprüfen, ob für die jeweilige Buchung wesentliche Informationen enthalten sind.
  2. II.Leistungen
    1. 1.Wir erbringen Leistungen wie in der Buchung vereinbart. Sofern nicht im Einzelfall mit uns abgestimmt gelten die jeweils angegebenen Seminarzeiten. Es besteht kein Anspruch auf Terminverschiebungen und Nachholungen. Ohne hierzu verpflichtet zu sein, werden wir uns jedoch bemühen, den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden nachzukommen.
    2. 2. Unsere Schulungen und Seminare werden nach dem jeweiligen Stand des Wissens sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Alle Veranstaltungen werden von erfahrenen und qualifizierten Referenten durchgeführt, die Materialien, Unterlagen und Handouts werden nach den jeweils aktuellen Erkenntnissen erstellt. Wir übernehmen aber keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Fehlerfreiheit der Inhalte der Veranstaltungen und der zugehörigen Unterlagen.
    3. 3.Wir behalten uns vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht wesentlich ändern und soweit die berechtigten Interessen des Kunden hierbei nicht beeinträchtigt werden. Dies betrifft insbesondere den Ablaufplan, die Pausenplanung, die Abfolge von Referenten und Inhalten sowie eine etwaige Änderung der Räumlichkeiten, soweit sie am gleichen Ort oder in dessen näheren Umkreis (maximal 10 km) belegen sind. Im Bedarfsfall sind wir berechtigt, den/die zunächst vorgesehenen Referenten und/oder Seminarleiter durch gleichqualifizierte Personen zu ersetzen.
    4. 4.Wir sind berechtigt, nach pflichtgemäßem Ermessen Dritte in die Leistungserbringung mit einzubeziehen. Unsere Verantwortlichkeit für die vereinbarte Leistung bleibt unberührt.
    5. 5.Die Rechte an Ideen, Konzepten und anderen Arbeitsergebnissen verbleiben bei uns. Eine gewerbliche oder freiberufliche Weiterverwertung unserer Leistungen und von uns bereitgestellter Unterlagen ist nur zulässig, wenn und soweit dies in der Buchung vorgesehen ist oder unsere in Textform erteilte Zustimmung vorliegt. Verwendet der Kunde Unterlagen, Konzepte, Angebote oder andere im Rahmen der Vertragsanbahnung von uns bereitgestellte Unterlagen ohne unsere vorherige in Textform erteilte Genehmigung, so ist er zur Zahlung einer pauschalen Lizenzgebühr verpflichtet. Diese Lizenzgebühr beträgt 150 % des von uns für die jeweilige Nutzung in der Regel geforderten Preises. Weitergehende Ansprüche und Rechte von qdc bleiben unberührt. Jegliche Berechtigung zur Nutzung von Arbeitsergebnissen steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung der vom Kunden gegenüber qdc geschuldeten Vergütung.
    6. 6.Das Erzielen eines über die jeweilige Veranstaltung hinausgehenden Nutzens, insbesondere das Erzielen bestimmter beruflicher oder wirtschaftlicher Erfolge, die Erteilung bestimmter Zertifizierungen oder sonstiger die eigentliche Vertragsleistung überschreitender Faktoren schulden wird nicht.
  3. III.Preise und Vergütung
    1. 1.Preise verstehen sich in Euro. Die vereinbarte Vergütung ist vorbehaltlich abweichender Zahlungsbedingungen 10 Tage ab Rechnungszugang beim Kunden fällig und zahlbar. Wir sind berechtigt, unsere Leistungen nur gegen Vorkasse zu erbringen.
    2. 2.Vom Kunden zu vertretender Mehraufwand (insbesondere durch eine abweichende Teilnehmerzahl oder Zusatzleistungen) ist vom Kunden zu den Bedingungen der Buchung oder, falls die Buchung keine Regelung enthält, zu den Regelpreisen von qdc zu vergüten. Bei Festpreisen erfolgt keine Minderung bei einer geringeren oder – bei vollständig erbrachter Leistung – kürzerer Dauer.
    3. 3.Die Aufrechnung ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder von uns nicht bestrittenen oder mit aus demselben Vertragsverhältnis resultierenden Forderungen zulässig. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur insoweit zulässig, als der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
    4. 4.Beziehen wir Dritte in die Leistungserbringung ein, erfolgt gegenüber dem Kunden hinsichtlich dieser Dritten keine Offenlegung der Vergütung, sofern diese Vergütung nicht Berechnungsgrundlage einer vom Kunden zu zahlenden Vergütung ist oder der Kunde die Vergütung für Lieferungen oder Leistungen Dritter unmittelbar übernimmt.
  4. IV.Mitwirkungspflichten des Kunden
    1. 1.Der Kunde wird alle erforderlichen Mitwirkungshandlungen rechtzeitig vornehmen. Dazu gehören insbesondere die nachfolgend aufgeführten Obliegenheiten:
    2. 2.Findet eine Veranstaltung in vom Kunden bereitgestellten Räumen statt, hat der Kunde uns alle ihm bekannten Besonderheiten des Veranstaltungsortes mitzuteilen. Besonderheiten sind alle Umstände, die die Vorbereitung oder Durchführung der Veranstaltung erschweren oder vereiteln können oder die eine Gefahrenquelle für Personen oder Sachen darstellen. Der Kunde hat Räumlichkeiten gemäß den bei der Buchung genannten Voraussetzungen bereitzustellen.
    3. 3.Der Kunde hat sicherzustellen, dass alle von ihm gebuchten Teilnehmer der Veranstaltung die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen. Erfordert unsere Leistung weitergehende Voraussetzungen (z.B. in der Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung bezeichnete erforderliche Qualifikationen, Vorbildung/Vorkenntnisse, Hilfsmittel, Unterlagen usw.), so ist der Kunde für das Vorliegen der erforderlichen Voraussetzungen bei allen von ihm bzw. über ihn angemeldeten Teilnehmer verantwortlich.
    4. 4.Etwaige Mängel der Leistung sind uns gegenüber unverzüglich anzuzeigen. Soweit zumutbar, ist uns Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Unterbleibt eine Mängelanzeige schuldhaft, entfallen jedwede Ansprüche des Kunden, soweit eine dem Kunden zumutbare Abhilfe durch uns möglich gewesen wäre.
    5. 5.Der Kunde steht für eine Beachtung dieser Geschäftsbedingungen durch sämtliche Teilnehmer der vom bzw. über den Kunden gebuchten Veranstaltung ein.
  5. V.Haftung
    1. 1.qdc haftet auch bei leichter Fahrlässigkeit für die schuldhafte und von uns zu vertretende Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (“Kardinalpflichten”; solche Pflichten, deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszwecks unabdingbar ist) oder übernommener Garantien, für das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft und für Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im Übrigen haften wir nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen. Wir haften darüber hinaus nicht für die gewerbliche Nutzbarkeit unserer Leistungen zu einem bestimmten Zweck, sofern dies nicht ausdrücklich Vertragsbestandteil ist.
    2. 2.Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter, Angestellten und Helfer sowie entsprechend für Ansprüche auf Aufwendungsersatz.
  6. I.Widerrufsrecht

WIDERRUFSBELEHRUNG
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,                                          der qdc Akademie GmbH, Otto-Schmerbach-Straße 19, 09117 Chemnitz,                           [info@qdc-akademie.de  / +49 151 688 38 017] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

      1. über individuell auf Wunsch des Kunden zusammengestellte Veranstaltungen, die an die persönlichen Bedürfnisse des Kunden angepasst sind
      2. die wir mit Unternehmern schließen
      3. die nicht ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. E-Mail, Post) zustandekommen.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe der vorstehenden Ziffern widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwingend.

An qdc Akademie GmbH, Otto-Schmerbach-Straße 19, 09117 Chemnitz, [info@qdc-akademie.de]
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

  1. VI.Sonstiges
    1. 1. Der Vertragstext wird von uns gespeichert und mit dem Kunden auf dessen Wunsch von uns nochmals zur Verfügung gestellt.
    2. 2. Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffender vertraglicher Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr
    3. 3.Wir sind grundsätzlich nicht bereit und auch nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
    4. 4.Für den Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit dem Verbraucher hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird.

    1. 5.Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt oder wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und uns Hamburg.
    2. 6.Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit ihrer übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

Stand: Februar 2019

© qdc

Verwertung und Nachdruck nur mit in Textform erteilter Genehmigung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Dienstleistung. Falls Sie eine Frage haben, zögern Sie nicht, uns zu schreiben. Wir sind für Sie da - direkt, schnell und ohne Umwege. Eine Rückmeldung unsererseits erfolgt binnen 24h. Es gelten unsere AGB.

Unsere Schulungsvideos zur Datenschutz-Grundverordnung. Am besten gleich anschauen!Anschauen
+